Politik : „Kalifen von Köln schnell abschieben“

-

(ddp). Angesichts großer Fortschritte der Türkei bei den Menschenrechten dringt der innenpolitische Sprecher der SPDFraktion, Dieter Wiefelspütz, auf Abschiebung des so genannten Kalifen von Köln. Der Fall Metin Kaplan sei „kein türkisches, sondern ein deutsches Problem“, sagte Wiefelspütz der „Rheinischen Post“. Er müsse „besser gestern als heute“ abgeschoben werden. „Ich habe wenig Verständnis dafür, dass unsere Gerichte das blockieren“, fügte Wiefelspütz hinzu. Im Dezember hatte das Verwaltungsgericht Köln eine Abschiebung untersagt, da Kaplan ein völkerrechtswidriges Verfahren drohe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar