Kalter Friede : Russland testet Interkontinentalrakete

Das russische Militär hat nach eigenen Angaben am Donnerstag eine seegestützte Interkontinentalrakete getestet. Sie soll in der Lage sein, das US-Raketenabwehrsystem zu umgehen.

Wie das Verteidigungsministerium in Moskau nach Berichten der Nachrichtenagentur Itar-Tass am Abend mitteilte, wurde eine Interkontinentalrakete vom Typ Bulawa (zu deutsch Keule) vom getauchten Atom-U-Boot "Dmitri Donskoi" aus dem arktischen Weißmeer abgeschossen.

Knapp 20 Minuten später seien die Test-Sprengköpfe wie geplant auf dem Versuchsgelände Kura auf der Halbinsel Kamtschatka im ostasiatischen Teil Russlands eingeschlagen. Nach ersten Auswertungen der Start- und Flugdaten sei der Test erfolgreich verlaufen, hieß es.

Die Bulawa-Raketen können nach russischen Angaben jedes derzeit verfügbare Abwehrsystem überwinden. (jr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben