• Kanzlerin und Herausforderer : SPD-Kandidat Schulz empört über Absage eines weiteren TV-Duells
Update

Kanzlerin und Herausforderer : SPD-Kandidat Schulz empört über Absage eines weiteren TV-Duells

Das Format habe sich bewährt und nun sei auch gut, lässt die Kanzlerin ausrichten. Schulz stört mehr der Adressat der Absage.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Herausforderer Martin Schulz (SPD) beim TV-Duell.
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Herausforderer Martin Schulz (SPD) beim TV-Duell.Foto: Reuters

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lehnt die Forderung von SPD-Herausforderer Martin Schulz nach einem zweiten TV-Duell ab. "Angela Merkel hat gerne an einem TV-Duell teilgenommen", hieß es am Mittwoch aus der CDU-Zentrale. "Dieses Format hat sich bewährt. Und dabei belässt sie es."

Schulz reagierte verärgert und empört über die Verweigerung reagiert. „Ich bin erstaunt, dass ich dem Bundeskanzleramt einen Brief schreibe, an die Kanzlerin persönlich - und das Adenauerhaus kommentiert das und lehnt das ab“, sagte Schulz am Mittwoch am Rande eines Wahlkampfauftrittes in Heppenheim. Die Absage war aus der CDU-Zentrale gekommen.

„Ich bin immer noch davon ausgegangen, dass das Bundeskanzleramt nicht die Parteizentrale der CDU ist, sondern eine Einrichtung, die dem Land dient“, meinte Schulz. „Offensichtlich nicht. Diese Überlappung von Parteiinteressen und Staatsaufgaben, die geht so nicht.“ Er sei zu einem weiteren TV-Duell bereit, sagte Schulz. „Ich stehe zur Verfügung. Ich erwarte schon, dass Frau Merkel sich dazu herablässt Briefe, die ich an sie richte, selbst zu beantworten.“ (AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

59 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben