Politik : Kirche und Grüne kommen sich näher

M.G.

Zum zweiten Male seit der Gründung der grünen Partei sind deren Spitzenvertreter mit der katholischen Deutschen Bischofskonferenz zu einem offiziellen Grundsatzgespräch zusammengekommen. Vertreter beider Seiten sprachen im Anschluss von einem fruchtbaren Gedankenaustausch in einer offenen Atmosphäre. Die Bündnisgrünen lobten die "großen Übereinstimmungen". Die katholischen Kirchenvertreter unter der Leitung von Kardinal Lehmann sprachen von "neuen Tönen" und einem guten Dialog. Zu einer ersten Begegnung war es 1997 gekommen.

Die Bischöfe und die Grünen sprachen über die Themen Flüchtlinge, Zuwanderung und interkultureller Dialog, Gentechnik und Bioethik, der Krieg in Afghanistan, die Frage des Lebensschutzes sowie der Religionsunterricht. Dabei lobten die Bischöfe die intensive Debatte der Grünen über den militärischen Einsatz in Afghanistan sowie die Haltung der Partei bei der Zuwanderung. Sie kritisierten jedoch, dass Kirchen und Religion in dem neuen Grundsatzprogramm "Grün 2020" praktisch nicht vorkämen.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar