Konflikt in der Ost-Ukraine : Ukrainisches Militärflugzeug über Slawjansk beschossen

Ein ukrainisches Aufklärungsflugzeug ist nach Angaben des Verteidigungsministeriums über der Stadt Slawjansk im Osten der Ukraine beschossen worden. Es musste anschließend notlanden.

Ein prorussischer Aktivist hält eine russische Flagge hoch.
Ein prorussischer Aktivist hält eine russische Flagge hoch.Foto: AFP

Über der von prorussischen Milizionären kontrollierten Stadt Slawjansk in der Ost-Ukraine ist am Dienstag ein ukrainisches Militärflugzeug beschossen worden. Das Aufklärungsflugzeug sei nach den Schüssen notgelandet, teilte das Verteidigungsministerium in Kiew mit. Es habe keine Verletzten gegeben. Die Propeller-Maschine vom Typ Antonow An-30 sei durch die Schüsse beschädigt worden, teilte das Ministerium weiter mit. Nach einer umfassenden Überprüfung sei es jedoch wieder voll einsatzfähig.

Slawjansk wird seit mehr als einer Woche vollständig von prorussischen Aufständischen kontrolliert. Der selbsternannte „Bürgermeister“ von Slawjansk forderte nach einer tödlichen Schießerei Friedenstruppen und Waffen von Russland. Bei der Schießerei waren in der Nacht zum Sonntag mehrere Menschen getötet worden. Prorussische Aktivisten und ukrainische Nationalisten machten sich gegenseitig für die Gewalt verantwortlich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben