Politik : Korruption bei Kabuler Bundeswehr-Flügen?

Ermittlungen gegen Offiziere

-

Bonn/Berlin (dpa). Die Bonner Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Untreue und Korruption im Zusammenhang mit BundeswehrVersorgungsflügen nach Kabul gegen Offiziere. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft bestätigte am Montag in Bonn einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung. Dem Blatt zufolge ist dabei ein Schaden von zehn Millionen Euro entstanden. Das Verteidigungsministerium dementierte Angaben der Zeitung, es habe einen Bericht des Bundesrechnungshofes vom Dezember 2002 intern zurückgehalten. „Wir haben zu dem Bericht im Januar 2003 Stellung genommen“, sagte ein Ministeriumssprecher. Bereits im vorigen Oktober habe das Ministerium selbst Strafanzeige erstattet. Der Verteidigungsausschuss des Bundestags wird sich mit dem Fall voraussichtlich am 21. Mai befassen. Laut „Bild“ bekam fast immer dieselbe Spedition den Zuschlag für Aufträge. Sie habe aber für die Transportflüge überhöhte Preise berechnet.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben