Politik : Künast attackiert Futtermittelbranche „Hersteller tun, was sie wollen“

NAME

Berlin (ce/pet). Verbraucherschutzministerin Renate Künast (Grüne) gibt noch keine Entwarnung im Nitrofen-Skandal. „Es dauert noch einige Tage, bis wir alle Warenströme aufgeklärt haben“, sagte Künast am Donnerstag. Erneut erhob die Ministerin schwere Vorwürfe gegen die Futtermittelindustrie. Mit ihrer „Wagenburg-Mentalität“ würde diese Branche manchmal tun, wozu sie lustig sei. Auch bei der Aufklärung des Skandals sei die Zusammenarbeit mit den Futtermittelherstellern und dem Landhandel nicht immer einfach. Die Lieferlisten für das möglicherweise verseuchte Getreide habe man den Firmen „mühsam“ entziehen müssen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben