Politik : Länder einig über Standards für Fleischkontrolle

-

Berlin - Bei der Sicherheitskontrolle von Unternehmen, die mit Lebensmitteln handeln, wird es in Zukunft für ganz Deutschland einheitliche Regeln und Verfahren geben. Darauf einigten sich die Verbraucherschutzminister von Bund und Ländern bei einer Krisensitzung am Donnerstag in Berlin. Vorangegangen war ein neuerlicher Skandal um Gammelfleisch, das von Bayern aus womöglich nicht nur in Deutschland, sondern auch in andere europäische Länder geliefert wurde. Die Minister von Bund und Ländern wollen die Möglichkeiten zur Veröffentlichung von Unternehmensnamen bei Verstößen gegen die Lebensmittelsicherheit erleichtern und dazu das bereits vor der Bundesratsabstimmung stehende Verbraucherinformationsgesetz noch einmal überprüfen. Unternehmer, die mit Lebensmitteln handeln, sollen außerdem in Zukunft regelmäßig auf ihre Zuverlässigkeit hin geprüft werden. Nicht ausgeschlossen wird bei schwarzen Schafen auch der Entzug der Unternehmenslizenz. asi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben