Politik : Land der Unruhen

NAME

Algerien leidet noch immer unter den Folgen der Wahlannulierung von 1992. Damals brach die Regierung mit Unterstützung der Armee die Parlamentswahl ab, weil ein Sieg der Islamisten und die Schaffung eines Religionsstaates nicht zu verhindern gewesen wäre. Islamisten begannen einen Guerillakrieg, die Regierung ging mit massiver Härte gegen die religiösen Fanatiker vor. Auf beiden Seiten kam es zu Menschenrechtsverletzungen. Zwischen 100 000 und 150 000 Menschen kamen ums Leben. Im Jahr 2001 kamen Unruhen in der Kabylei hinzu, der Heimat der fünf Millionen Berber. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar