Politik : Last last order

-

Eine englische Besonderheit wird abgeschafft: Die Regierung hebt die Sperrstunde auf. Bald müssen Pubs nicht mehr um elf Uhr abends dicht machen, sondern dürfen auch später die traditionell trinkfreudige Kundschaft bewirten. Die Regelung stammte noch aus dem Ersten Weltkrieg, als die Arbeiter morgens besoffen in den Munitionsfabriken eintrudelten. Damals war die Überlegung: Wer früher aufhört zu trinken, kann am nächsten Tag besser arbeiten. England gewann den Krieg, und die Sperrstunde blieb. Das führte seit einiger Zeitdazu, dass sich jeder PubBesucher beim „last order“ kurz vor elf erst auf Vorrat voll laufen ließ und kurz darauf die alkoholisierten Massen auf der Straße randalierend aufeinander trafen. Ohne Sperrstunde hofft die Regierung auf weniger Krawall und auf sinkenden Alkoholkonsum in der Bevölkerung. Das zumindest ist fraglich. cir

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben