Libanon : Büger fordern Rückritt von Siniora

Tausende Libanesen haben den Rücktritt von Regierungschef Fuad Siniora gefordert. "Siniora hau ab" und "USA raus aus dem Libanon", riefen die Teilnehmer und schwenkten libanesische Fahnen.

Beirut - Die Demonstranten folgten einem Aufruf der von der pro-syrischen Hisbollah angeführten Opposition, die Siniora stürzen will, und versammelten sich in der Nähe des Regierungssitzes im Zentrum von Beirut. Hunderte Soldaten und Polizisten waren rund um das mit Stacheldraht abgesicherte Regierungsgebäude aufgestellt. Offizieller Beginn der Demonstration war um 15 Uhr.

In der libanesischen Hauptstadt galten wegen der angekündigten Massenproteste maximale Sicherheitsvorkehrungen. In mehreren Vierteln bezogen gepanzerte Fahrzeuge Stellung. Soldaten hielten die Demonstranten rund 150 Meter entfernt vom Regierungsgebäude. Auch Wasserwerfer der zivilen Sicherheit standen bereit; auf den umliegenden Dächern waren Soldaten postiert.

Die Opposition hatte ihre Anhänger "unabhängig von der Religionszugehörigkeit" zu einer Demonstration für eine Regierung der nationalen Einheit aufgerufen. Die schiitische Hisbollah fordert seit Wochen einen größeren Einfluss für sich und ihre christlichen Alliierten im Kabinett. Die Krise hatte sich zugespitzt, nachdem sechs pro-syrische Minister aus der Regierung ausgetreten waren, darunter fünf der Schiitenparteien Hisbollah und Amal. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben