Luftangriff auf Gaza : Israel reagiert auf Raketenbeschuss

Die israelische Luftwaffe vier Ziele im Gazastreifen beschossen, nachdem eine Rakete auf die israelische Stadt Aschdod abgefeuert wurde.

Jugendliche in Gaza-City. Die Spannungen zwischen Israelis und Palästinensern haben in den vergangenen Wochen wieder zugenommen.
Jugendliche in Gaza-City. Die Spannungen zwischen Israelis und Palästinensern haben in den vergangenen Wochen wieder zugenommen.Foto: Mohammed Saber/dpa

Nach einem Raketenangriff aus dem Gazastreifen hat die Israels Luftwaffe mehrere Ziele in dem Palästinensergebiet angegriffen. Wie die Armee mitteilte, richteten sich die Luftangriffe in der Nacht zum Mittwoch gegen vier "Terroreinrichtungen" im Gazastreifen. Wie aus palästinensischen Sicherheitskreisen verlautete, handelte es sich um Ausbildungslager der Essedin-al-Kassam-Brigaden, dem bewaffneten Arm der im Gazastreifen herrschenden Hamas, in Gaza-Stadt und im Norden des Palästinensergebiets. Während der Angriffe habe sich aber niemand dort aufgehalten. Verletzte habe es daher nicht gegeben.

In der Mitteilung der israelischen Armee wurden die Angriffsorte nicht mitgeteilt. Den Einsätzen war demnach ein Raketenangriff aus dem Gazastreifen auf die südisraelische Stadt Aschdod vorausgegangen. Das Geschoss sei aber vom israelischen Abwehrsystem "Iron Dome" (Eiserne Kuppel) abgefangen worden. Zu dem Angriff hatte sich nächst niemand bekannt. Ein Militärvertreter machte aber die Hamas dafür verantwortlich. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben