Marine : Segelschulschiff Gorch Fock kehrt zurück

Das in die Kritik geratene Marine-Segelschulschiff "Gorch Fock" hat die Kieler Bucht erreicht. Am Freitag soll es in Kiel festmachen. Doch schon heute Abend bekommt die Mannschaft Besuch.

6. Mai 2011: Die "Gorch Fock" legt in Kiel an. Zuvor hatte es monatelange Diskussionen um das Segelschulschiff gegeben, weil eine Anwärterin zu Tode kam.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dapd
06.05.2011 11:396. Mai 2011: Die "Gorch Fock" legt in Kiel an. Zuvor hatte es monatelange Diskussionen um das Segelschulschiff gegeben, weil eine...

Donnerstagmittag erreichte die Dreimast-Bark den Kieler Vorort Strande. „Das Schiff liegt dort vor Anker“, sagte Marinesprecher Achim Winkler . Am Abend wollte Schleswig-Holsteins Landtagspräsident Torsten Geerdts (CDU) das Patenschiff des Landesparlaments besuchen.
Am Freitag (10.00 Uhr) soll die Dreimast-Bark im Marinestützpunkt festmachen. Gesegelt wird das Schiff von der 181 Männer und Frauen starken Stammbesatzung unter dem Kommando von Michael Brühn.

Die Affäre um die „Gorch Fock“ hatte nach dem tödlichen Sturz der 25-jährigen Offiziersanwärterin Sarah Lena S. aus der Takelage des Segelschulschiffes begonnen. Sie war am 7. November vergangenen Jahres im brasilianischen Hafen von Salvador da Bahia aus 27 Meter Höhe auf Deck gestürzt. Anschließend waren Vorwürfe laut geworden, an Bord würden Kadetten drangsaliert. Daraufhin hatte der damalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) den Kommandanten Norbert Schatz suspendiert und eine Untersuchungskommission auf das Schiff geschickt. Ein an den Verteidigungsausschuss des Bundestags übergebener nichtöffentlicher Bericht entlastet Schatz nach dapd-Informationen. (dapd)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben