Migrationsbeauftragte der Bundesregierung : Özoguz fordert Aufnahme weiterer syrischer Flüchtlinge

Ein wichtiges Thema bei der am Mittwochabend in Bonn beginnenden Innenministerkonferenz von Bund und Ländern wird der Umgang mit syrischen Flüchtlingen sein. Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung appelliert an die Minister, weitere Flüchtlinge aufzunehmen.

von
Ankunft auf sicherem Boden. Syrische Bürgerkriegsflüchtlinge auf dem Flughafen Kassel-Calden Foto: dpa
Ankunft auf sicherem Boden. Syrische Bürgerkriegsflüchtlinge auf dem Flughafen Kassel-CaldenFoto: dpa

Die Migrations- und Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), hat an die in Bonn tagende Innenministerkonferenz appelliert, "von den zur Verfügung stehenden Spielräumen beherzt Gebrauch zu machen und weiteren syrischen Flüchtlingen einen sicheren Aufenthalt in Deutschland zu gewähren". Özoguz sagte dem "Tagesspiegel", zwar sei es richtig, dass andere europäische Länder dabei noch mehr tun könnten und dass Deutschland bei den europäischen Partnern dafür werben sollte. "Aber weder darf man sich hinter der Hartherzigkeit anderer verstecken noch hilft dieser Fingerzeig einem traumatisierten Kind, endlich Schutz und Zuflucht zu finden."

Die Innenminister von Bund und Ländern sollten zudem "Ordnung in die unterschiedlichen Aufenthaltstatus der Betroffenen bringen", sagte Özoguz. "Denn es sollte für die Menschen keinen Unterschied machen, ob sie über ein Landeskontingent oder ein Bundeskontingent Schutz in Deutschland bekommen haben", sagte Özoguz, die auch stellvertretende SPD-Vorsitzende ist.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

18 Kommentare

Neuester Kommentar