Mit Bulldozer in Menschen gefahren : Tote und Verletzte bei Anschlag in Israel

Ein vermutlich palästinensischer Attentäter ist im Zentrum Jerusalems Amok gelaufen. Mit einem Bulldozer hat er mindestens vier Menschen getötet und 45 weitere verletzt.

219778_0_5ff28723
Mit einem Bulldozer raste ein Palästinenser in einen Bus. -Foto: AFP

Jerusalem Bei einem Anschlag mit einem Bulldozer hat ein vermutlich palästinensischer Attentäter in Jerusalem mindestens vier Menschen getötet und 45 Menschen verletzt. Israelische Medien berichteten, der Fahrer habe mit der Schaufel des Baufahrzeugs auf der zentralen Jaffa-Straße mehrere Autos demoliert und einen Autobus auf die Seite geworfen.

Ein Sicherheitsmann habe aus unmittelbarer Nähe mehrere Schüsse auf den Fahrer abgegeben und ihn getötet. Sanitäter kümmerten sich um die Verletzten. "Ich habe gesehen, wie der Traktor Autos auf der Jaffa-Straße rammte, Leute fingen an zu schreien. Ich kam aus der Bank, sah den Truck und habe auf den Fahrer geschossen", sagte Schmuel Abukija, Sicherheitsmann einer nahegelegenen Bank.

Am Morgen hatte Israel die Grenzübergänge in den Gazastreifen für Waren wieder freigegeben. Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak hatte die Wiedereröffnung zwei Wochen nach Vereinbarung einer Waffenruhe mit den militanten Palästinensergruppen angeordnet. (mbo/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar