MUSLIMBRÜDER : Neue Proteste

In mehreren Städten Ägyptens sind Proteste der Muslimbrüder in Gewalt umgeschlagen. Mindestens vier Menschen kamen bei Zusammenstößen ums Leben. Mindestens vier Anhänger der islamistischen Vereinigung wurde Vertretern des Gesundheitsdienstes zufolge in Kairo erschossen. Nahe des Tahrir-Platzes in der Hauptstadt sei scharfe Munition aus Militärfahrzeugen abgefeuert worden, berichteten Augenzeugen. Auch in anderen ägyptischen Städten kam es zu Protesten. Die Demonstrationen waren die größten, seit die Behörden Mitte August Protestlager der Islamisten räumen ließen. rtr

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben