Nahost-Konflikt : Halutz droht mit Offensive im Gazastreifen

Der israelische Generalstabchef Dan Halutz hat mit einer neuen Bodenoffensive im Gazastreifen gedroht, sollten radikale Palästinenser ihre Raketenangriffe auf Südisrael fortsetzen.

Jerusalem - Es müsse eine Lösung gefunden werden, um den ständigen Raketenbeschuss auf die israelische Stadt Sderot zu stoppen, sagte der General im öffentlichen Rundfunk. Derzeit werde über einen längerfristigen Einmarsch der israelischen Armee in das Palästinensergebiet beraten. Am Vortag waren erneut zwei Israelis bei der Explosion einer vom Gazastreifen aus abgeschossenen Rakete verletzt worden.

Sderot liegt in der Negev-Wüste unmittelbar an der grünen Grenze zum Gazastreifen. Seit Beginn des Palästinenseraufstands vor sechs Jahren sind mehr als tausend palästinensische Raketen auf die 24.000 Einwohner zählende Stadt niedergegangen. Fünf Menschen, darunter drei Kinder, wurden dabei getötet und Dutzende verletzt. Die israelische Armee startete Ende Juni eine Offensive in dem Palästinensergebiet, um einen kurz zuvor entführten Soldaten zu befreien. Dabei wurden bislang mehr als 220 Palästinenser getötet. Der israelische Soldat ist weiter in der Hand der Palästinenser. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar