Neuer Bundestag : Forsa sieht Patt zwischen SPD und Union

Die SPD hat nach der jüngsten Forsa-Hochrechnung vom Sonntagabend im neu gewählten Bundestag genau so viele Sitze wie die CDU/CSU. Bei dieser Berechnung sind mehrere Überhangmandate berücksichtigt.

Danach kommen Union und SPD auf je 222 Mandate. Prozentual lag die CDU/CSU der Hochrechnung zufolge mit 35,0 Prozent der Zweitstimmen weiterhin vorn. Die SPD folgte auf Platz zwei mit 34,0 Prozent. Drittstärkste Kraft ist die FDP, die 10,0 Prozent erreichte. Die Linkspartei lag nach dieser Hochrechnung bei 8,5 Prozent, die Grünen bei 8,1 Prozent. Damit haben weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün eine Mehrheit im Parlament. (tso/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben