Neuwahlen : CDU führt in Umfragen zur Hessenwahl

Zehn Tage vor der Landtagswahl in Hessen sieht es einer Umfrage zufolge nach einer Mehrheit für Schwarz-Gelb aus. Somit wäre der derzeitige Ministerpräsident Koch auch der Neue.

Roland Koch
Roland Koch ist er der strahlende Sieger? -Foto: AFP

HessenEineinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Hessen am 18. Januar verdichten sich die Zeichen auf eine Regierungsmehrheit für CDU und FDP. Im Auftrag der ARD-Tagesthemen ermittelte das Forschungsinstitut Infratest-Dimap 42 Prozent der Stimmen für die CDU. Das ist ein Prozentpunkt mehr als im Vormonat. Die FDP bleibt unverändert bei 13 Prozent. Insgesamt bedeutete das eine klare Mehrheit für die Koalition aus CDU und FDP. Sie käme somit auf 55 Prozent der Stimmen.

Ende der CDU-Krise in Hessen

Somit hätte Roland Koch die Krise um die hessische CDU endgültig beendet, die durch den letztjährigen Wahlkampf während der Hessenwahl entstand. Damals griff Koch das Thema um die so genannten "U-Bahn-Schläger" aus München als eines der Hauptthemen im Wahlkampf auf. Er forderte ein härteres Vorgehen gegen ausländische Straftäter und verlor unter anderem damit viele Wählerstimmen, was fast zum Regierungswechsel unter Andrea Ypsilanti führte.

SPD abgeschlagen

Auch die SPD mit ihrem Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel gewinnt in der Umfrage einen Prozentpunkt hinzu und
landet nun bei 24 Prozent. Damit schneiden die Sozialdemokraten aber noch immer deutlich schlechter ab als bei der Landtagswahl 2008, als sie auf 36,7 Prozent aller abgegebenen Stimmen kamen. Die Grünen fallen um einen Prozentpunkt auf nun 13 Prozent, die Linke verliert ebenfalls einen Prozentpunkt im Vergleich zum Vormonat und landet bei fünf Prozent. (hin/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben