Niederlande : Wollte Amokfahrer Königin töten?

Der 38jährige, der am Vormittag mit einem Bus auf die niederländische Königin Beatrix zugerast und dabei vier Zuschauer getötet hat, zielte möglicherweise auf die Königin. Die Staatsanwaltschaft geht von einem versuchten Anschlag aus.

AmsterdamAm niederländischen Nationalfeiertag ist ein Amokfahrer in Richtung des Festbusses gerast. Im Blutbad starben vier Menschen, zahlreiche weitere wurden verletzt. Im Festbus selbst saß Königin Beatrix. Die Staatsanwaltschaft geht nun davon aus, dass der Amokfahrer sie gezielt töten wollte. Der Täter raste schließlich gegen ein Denkmal und wurde festgenommen. Nun soll er wegen Totschlags oder gar Mordes angeklagt werden.

Die Königin erklärte in einer kurzen Ansprache, sie sei zutiefst geschockt und traurig. Es sei "unfassbar", dass so etwas passieren konnte.  Bei der Amokfahrt handelte es sich möglicherweise um eine Verzweiflungstat: Der Halter des Kleinwagens habe seinen Job verloren und sei nicht mehr in der Lage gewesen, seine Miete zu bezahlen, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP. Es sei aber noch unkla, ob Fahrzeughalter und Fahrer des Wagens identisch seien.
(mm, dpa)

Der Amokfahrer gibt Anschlag auf Königin zu: hier

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben