OBAMAS TÖCHTER : Daddy ist „peinlich“

Barack und Michelle Obama versuchen, ihre Töchter Malia (10) und Sasha (7) aus dem Wahlkampf herauszuhalten; am 4. Juli, Nationalfeiertag und Malias 10. Geburtstag, machten sie eine Ausnahme. „Peinlich“ finde sie ihren Daddy manchmal, sagte Malia im Familieninterview mit „Acess Hollywood“; der gebe ihren Freundinnen die Hand, statt einfach „Hi“ zu sagen. Die Chance, im Weißen Haus zu leben, begeistert sie, weil sie mit ihrem Zimmer dort „tun kann, was ich will“, zum Beispiel, ganz neu einrichten. Und das Schlimmste? „Streiten. Dann sagen uns Mom und Dad, wir seien das Liebste, was sie im Leben haben.“ Weitere solche Interviews werde es nicht geben, sagt Obama nun. cvm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben