Offizielle Ernennung : Röttgen zum CDU-Chef in NRW gewählt

Wie erwartet ist Norbert Röttgen auf dem Landesparteitag in Bonn zum Vorsitzenden der nordrhein-westfälischen CDU gewählt worden. Der Bundesumweltminister, der ohne Gegenkandidaten antrat, bekam 92,5 Prozent der Stimmen.

Er passt ins Profil: Der "schräge" Norbert Röttgen ist neuer Chef der in Schieflage geratenen NRW-CDU. Foto: dpa
Er passt ins Profil: Der "schräge" Norbert Röttgen ist neuer Chef der in Schieflage geratenen NRW-CDU.Foto: dpa

Bundesumweltminister Norbert Röttgen ist neuer Chef der nordrhein-westfälischen CDU. Bei einem Landesparteitag in Bonn erhielt er 92,5 Prozent der 637 als gültig gewerteten Stimmen. 589 stimmten mit Ja, 48 mit Nein. Drei Enthaltungen wurden satzungsgemäß als ungültig gewertet. Röttgen trat ohne Gegenkandidaten an. Er war bereits aus einer Mitgliederbefragung als Sieger gegen den früheren Landesintegrationsminister Armin Laschet hervorgegangen. Ein halbes Jahr nach der Landtagswahlschlappe ist damit die Ära von Jürgen Rüttgers beendet. Der Ex-Ministerpräsident stand fast zwölf Jahre an der Spitze der NRW-CDU. (dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar