• Oppotionelle Politiker sind sich einig, daß Sanktionen keinen Regierungswechsel herbeiführen

Politik : Oppotionelle Politiker sind sich einig, daß Sanktionen keinen Regierungswechsel herbeiführen

Die Opposition in Serbien hat die USA am Montag aufgefordert, die amerikanischen Sanktionen gegen das jugoslawische Bundesland aufzuheben. Der frühere jugoslawische Ministerpräsident Milan Panic sagte nach einem Treffen mit dem US-Balkangesandten James Dobbins in Budapest, die Opposition sei sich einig, dass Sanktionen keinen Regierungswechsel in Belgrad herbeiführen könnten. Der jugoslawische Präsident Slobodan Milosevic müsse mit anderen Mitteln abgelöst werden. Panic riet den USA, härtere Mittel zu erwägen und verwies auf die Panama-Invasion 1989. Damals hatten die USA den damaligen Militärmachthaber Manuel Noriega mit einer Militäroperation abgesetzt.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben