Politik : Pannenserie: Neue Störfälle in japanischem Reaktor

Die Pannenserie im japanischen Atomkraftwerk Fukushima reißt nicht ab. Wegen eines Störfalls musste am Dienstag zum dritten Mal innerhalb weniger Tage ein Reaktor abgeschaltet werden. Ein Sicherheitsrisiko bestehe jedoch nicht, sagte ein Sprecher. Vorher wurden bereits zwei andere Reaktoren des 200 Kilometer nördöstlich von Tokio gelegenen Atomkraftwerks abgeschaltet. Am Freitag hatte ein Erdbeben der Stärke 6,1 auf der Richter-Skala die Region Fukushima erschüttert, so dass Schäden im Kontrollsystem des Atomkraftwerks befürchtet wurden. Bei einem Zwischenfall am Sonntag sind aus dem AKW 150 Liter radioaktives Öl aus einem Turbinenventil ausgelaufen. Die Pannen weckten bei vielen Japanern Besorgnis über die Sicherheit der Atomanlagen des Landes.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben