PRESSESCHAU : Schadenfreude in der Türkei

In der türkischen Zeitungslandschaft herrscht derzeit Genugtuung über das Wahlergebnis in Hessen. Mit Schlagzeilen wie „Ihn hat der Fluch der Migranten getroffen“ (Hürriyet), „Schlag ins Gesicht von Migranten“ (Türkei) und „Eine Historische Niederlage“ (Milliyet) feierten die Blätter die Wahlschlappe des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch. Doch nicht nur in Deutschland, sogar in der Türkei war diese Landtagswahl ein Thema. Da Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Kochs Forderung nach einer schneller Abschiebung krimineller ausländischer Jugendlicher unterstützt habe, sei auch sie gescheitert, erfuhren gestern die Leser der „Hürriyet“ in Türkei. Die „Radikal“ schrieb, dass Kochs Haltung zu Einwanderern für ihn zum „Bumerang“ geworden sei. Und noch einen weiteren Sieg feierten die türkischen Blätter. Erstmals seit der erste Türke 1961 Fuß auf hessischen Boden gesetzt habe, sei zwei Türken der Einzug ins hessische Landtag gelungen. suz

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben