Rechtsextremismus : Chaostruppe NPD

Streitereien erschüttern die rechtsextreme Partei – bis hin zur "Porno-Affäre".

Frank Jansen

Berlin - In der NPD eskalieren die internen Konflikte. Mehrere Landesverbände gleiten ins Chaos ab, die vom betrügerischen Ex-Bundesschatzmeister Erwin Kemna ausgelöste Finanz- und Vertrauenskrise frisst sich in die Partei hinein, außerdem geraten führende Funktionäre aneinander. Nachdem im Januar Bundesgeschäftsführer Eckart Bräuniger anderen Vorstandsmitgliedern mit einer Spaltung der Partei gedroht hatte, ist jetzt auch Streit zwischen zwei der drei Vizevorsitzenden ausgebrochen. Der aus Bayern stammende Sascha Roßmüller attackiert im Internet den Hamburger Jürgen Rieger, der als Unterstützer des angeschlagenen Parteichefs Udo Voigt auftritt. Der Ton ist heftig.

Es gehe Rieger nur „um Provokation um der Provokation willen“, schreibt Roßmüller in einem Beitrag, den das rechtsextreme Infoportal „Altermedia“ am Donnerstag veröffentlichte. Außerdem habe die „inhaltliche Ausrichtung“ Riegers „nichts, aber auch gar nichts“ mit nationalem Sozialismus zu tun. Roßmüller stellt sich zudem an die Seite des parteiinternen Herausforderers von Voigt, des ehemaligen Waldorf-Lehrers Andreas Molau. Bei einem Sonderparteitag, der im März stattfinden soll, will Molau gegen Voigt antreten. Viele NPD-Mitglieder werfen Voigt vor, er sei für Kemnas Machenschaften mitverantwortlich. Der Ex-Bundesschatzmeister hatte die Partei um mehr als 740 000 Euro geprellt. Im September 2008 verurteilte ihn das Landgericht Münster zu zwei Jahren und acht Monaten Haft. Seitdem mehren sich die Eruptionen in der sowieso krisenanfälligen NPD.

Streit zerfurcht vor allem die Verbände Bayern, Sachsen, Rheinland-Pfalz und Berlin. In Berlin leistet sich die NPD gar eine „Porno-Affäre“. Als im Internet ein mäßig erotisches Bild einer Kreischefin auftauchte, die mit einem Rivalen von Landeschef Jörg Hähnel sympathisiert, flog die Dame aus der Partei. Frank Jansen

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben