Politik : Redner aller Parteien würdigten die Bedeutung des Parlaments für die Demokratie

Bei einer Festveranstaltung zum 50-jährigen Bestehen des Bundestages haben Redner quer durch die Parteien die Bedeutung des Parlaments für die Stabilität der Demokratie gewürdigt. Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) bezeichnete am Mittwoch im Berliner Reichstag die vergangenen 50 Jahre der Demokratie in Deutschland als "Glücksfall".

Da es in öffentlichen Dingen keine letzten Wahrheiten gebe, sei "demokratischer Streit das vernünftigste und aussichtsreichste Mittel", sagte Thierse. Ähnlich äußerten sich die Fraktionschefs von SPD und CDU/CSU, Peter Struck und Wolfgang Schäuble.

Thierse betonte die Bedeutung des deutschen Parlaments für die internationale Zusammenarbeit. Im "50. Jahr der stabilen und insofern erfolgreichen deutschen parlamentarischen Demokratie" werde "vieles, das noch vor kurzem klassische nationale Angelegenheit" gewesen sei, künftig "nur noch auf der Grundlage europäischer Zusammenarbeit bewältigt werden können".

0 Kommentare

Neuester Kommentar