Renten-Streit : Lauterbach: Rüttgers verhält sich wie die Linkspartei

Auch die SPD-Linke hat die Forderung von CDU-Vize Jürgen Rüttgers nach höheren Renten für Geringverdiener als unseriös bezeichnet. Rüttgers würde nicht einmal einen Vorschlag zur Finanzierung unterbreiten, kritisiert Lauterbach.

BerlinRüttgers sei "ein Populist, weil er den wichtigsten Beitrag zur Lösung des Problems, das er beschreibt, ablehnt: Mindestlöhne", sagte der SPD-Sozialexperte Karl Lauterbach dem Tagesspiegel. Außerdem habe der nordrhein-westfälische Ministerpräsident keinen Finanzierungsvorschlag mitgeliefert. "Diese Art von Politik kenne ich sonst nur von der Linkspartei", sagte Lauterbach. "Mal schnell einen Vorschlag abzusondern - das kann man sich als Oppositionspartei leisten. So aber ist es unseriös." Er fordere Rüttgers deshalb auf, seinen Vorstoß zu präzisieren und im Bundesrat einbringen. (Tsp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben