Rheinland-Pfalz : Mutmaßlicher islamistischer Kämpfer festgenommen

Der festgenommene Afghane soll sich 2014 den radikal-islamischen „Gotteskriegern“ angeschlossen haben und Leibwächter eines „Kreisverwalters“ gewesen sein, der auch Hinrichtungen veranlasste.

Blaulichter von Polizeifahrzeugen.
Blaulichter von Polizeifahrzeugen.Foto: picture alliance / dpa

Die Polizei in Rheinland-Pfalz hat einen mutmaßlichen islamistischen Taliban-Kämpfer gefasst, der in Afghanistan bei zahlreichen Hinrichtungen geholfen haben soll. Das sagte am Dienstag eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe.

Der 21-Jährige sitzt in Untersuchungshaft, ihm wird Beihilfe zum Mord vorgeworfen. Der Afghane soll sich 2014 den radikal-islamischen „Gotteskriegern“ angeschlossen haben und Leibwächter eines „Kreisverwalters“ gewesen sein, der auch Hinrichtungen veranlasste. Die Taliban wollen in Afghanistan einen Gottesstaat errichten. Es ist die zweite Festnahme eines mutmaßlichen Taliban in Rheinland-Pfalz innerhalb von zwei Monaten.

Anfang Dezember wurde ein 20-Jähriger verhaftet, der unter anderem an Kämpfen gegen afghanische Polizei- und Sicherheitsbehörden teilgenommen haben soll. Auch er sitzt in Untersuchungshaft. Über den genauen Ort der Festnahme gab es keinen Angaben. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben