Politik : Richter: Koma-Patientin darf sterben

-

Pinellas Park/Rom Im Streit um das Leben der Koma-Patientin Terri Schiavo hat ein US-Bundesrichter die von den Eltern gewünschte Wiederaufnahme der künstlichen Ernährung abgelehnt. Richter James Whittemore in Tampa wies den Antrag zurück, der 41-Jährigen die lebenserhaltende Magensonde wieder einsetzen zu lassen, die ihr am Freitag auf Beschluss eines anderen Richters entfernt worden war. Die Eltern der Patientin fochten das Urteil umgehend an. Das Berufungsverfahren wird zum Wettlauf gegen die Zeit, da die Frau vermutlich ohne Nahrung innerhalb von zwei Wochen sterben wird. Der Eilantrag der Eltern vom Montag vor dem Bundesgericht war erst nach einer Intervention des Kongresses in Washington und von Präsident George Bush möglich geworden. Der Fall Schiavo hat auch in Deutschland eine Debatte über Wachkoma-Patienten ausgelöst. Bundesweit gibt es etwa 10000 solcher Fälle.Tsp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben