Politik : Rolls-Royce weitet Produktion in Brandenburg aus

-

Dahlewitz - Rolls-Royce weitet die Produktion in Dahlewitz südlich von Berlin deutlich aus. Damit gewinnt der Standort für einen der führenden Hersteller von Flugzeugtriebwerken weiter an Bedeutung. Der neue Deutschland-Chef Michael Haidinger sagte dem Tagesspiegel, vom zivilen V2500-Triebwerk sollten im kommenden Jahr in Dahlewitz knapp 500 Einheiten hergestellt werden. „Dies entspricht einer Verdopplung unserer Produktionsraten.“ Das werde sich auch positiv auf die Beschäftigung auswirken.

Die Produktion des Erfolgstriebwerks hatte Dahlewitz erst im Mai aus dem britischen Derby übernommen. Für das laufende Jahr sind 180 Einheiten geplant, die in den populären Airbus-Typen A 319, A 320 und A 321 eingesetzt werden. Der 46-jährige Haidinger war zuletzt Finanzvorstand bei der EADS-Tochter Eurocopter und hat seine neue Funktion vor drei Wochen von Axel Arendt übernommen, der zum Rüstungsvorstand der RollsRoyce-Gruppe aufrückte.

Haidinger wertet die Nähe zu Berlin als „klaren Standortvorteil“, der durch den Ausbau des Flughafens Schönefeld noch zunehme. Die deutsche Industrie sei absolut wettbewerbsfähig. „Es gibt Billigere auf der Welt. Aber die sind nicht notwendigerweise besser.“ mod

Seite 15

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben