Politik : Rot-roter Flirt: Müntefering: Wir wollen die Wähler der PDS

SPD-Generalsekretär Müntefering sieht wenige Tage vor dem PDS-Parteitag in Cottbus in der Annäherung zwischen seiner Partei und der PDS eine "Frage von ganz nüchternem politischem Kalkül". Es könne nur gut sein, wenn man die reformbereiten Kräfte in der PDS nicht aus der Demokratie ausschließe, sagte er am Mittwoch im Deutschlandfunk. "Was uns interessiert, sind vor allem die Wählerinnen und Wähler der PDS-Wahlergebnisse."

Eine Koalition von SPD und PDS auf Bundesebene schloss Müntefering erneut aus. Entscheidungen über eine Zusammenarbeit in einzelnen Bundesländern müssten jedoch von den Betroffenen vor Ort gefällt werden. Wenn es seit der Wiedervereinigung "nicht auch an einigen Stellen diese Zusammenarbeit gegeben hätte, dann wäre der Graben in Deutschland noch ein Stückchen tiefer", sagte Müntefering.

0 Kommentare

Neuester Kommentar