Politik : Schiedsrichter Hoyzer verhaftet

-

Berlin Im Skandal um manipulierte Fußballspiele ist der Schiedsrichter Robert Hoyzer verhaftet worden. Er wurde am Samstag in Berlin in Untersuchungshaft genommen. Dort wird er bis zu einem Haftprüfungstermin am Montag bleiben. Die Staatsanwaltschaft begründete die Festnahme mit Fluchtgefahr. Hoyzer hatte gestanden, mehrere Spiele manipuliert und dafür mindestens 67 000 Euro von seinen Hintermännern bekommen zu haben. Diese sollen hohe Wettgewinne mit von Hoyzer manipulierten Spielen erzielt haben. Laut Staatsanwaltschaft wurde der Haftbefehl bereits am Donnerstag unter dem Vorwurf der „Mittäterschaft beim gewerbs- und bandenmäßigen Betrug in acht Fällen“ erlassen. Nach neuesten Erkenntnissen sei der Verdacht begründet, dass Hoyzer schon vor 2004 Straftaten begangen habe – mit bisher unbekannten Mittätern. In Untersuchungshaft befinden sich bereits der Inhaber des Berliner Café King sowie zwei seiner Brüder. Bei einer Razzia in dem Café hatte die Polizei Wettscheine mit Millionengewinnen gefunden. Tsp

Seite 17

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar