Politik : Schily will Bayern-SPD bei Wahl 2002 führen

Bundesinnenminister Otto Schily soll nach dem Willen des Landesvorstands der bayerischen SPD die Sozialdemokraten im Freistaat in die Bundestagswahl 2002 führen. Schily steht an der Spitze einer vorläufigen Landesliste, die der SPD-Landesvorstand in Nürnberg beschloss. Die Landesvertreterversammlung der Partei will am nächsten Wochenende in Erlangen abschließend über den Entwurf beraten. "Mit Otto Schily führt der Garant der inneren Sicherheit die Bayern-SPD in die Bundestagswahl", sagte der stellvertretende Landesvorsitzende Ludwig Stiegler.

Derweil nominierte die saarländische SPD Bundesvorstandsmitglied Ottmar Schreiner zu ihrem Spitzenkandidaten. Der 55-jährige Schreiner erhielt während einer Delegiertenkonferenz der Saar-SPD 335 von 345 Delegiertenstimmen (97,1 Prozent) bei seiner Nominierung auf Platz eins der Landesliste. Der SPD-Politiker ist auch Bundeschef der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der SPD. Die als Kritikerin des Bundeswehr-Einsatzes im Afghanistan-Krieg bekannt gewordene saarländische SPD-Abgeordnete Gudrun Roos ist nach eigenem Verzicht nicht mehr auf der Landesliste für die Bundestagswahl. In ihrem Wahlkreis war sie als Direktkandidatin gegen eine Kommunalpolitikerin unterlegen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben