Politik : Schönbohm gegen „brave“ V-Leute Innenminister verteidigt Einsatz

NAME

Berlin/Potsdam (Tsp). Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm hat den Einsatz des V-Mannes Toni S. in der Neonazi-Szene verteidigt. Zu Vorwürfen, der Verbindungsmann sei am Vertrieb neonazistischer CDs beteiligt, sagte Schönbohm dem Tagesspiegel: „Wenn man nur mit V-Leuten zusammenarbeitet, die sich ganz brav verhalten, wird man die rechte Szene nicht aufklären können.“ Das Innenministerium bestreitet aber weiterhin, Toni S. vor einer Durchsuchung seiner Wohnung gewarnt zu haben.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben