Politik : Schumacher siegt im roten Hai

Gelungene Premiere für den neuen Ferrari in Barcelona

-

Barcelona (Tsp). Spaniens Formel1-Fans erkoren ihren Landsmann Fernando Alonso zum Helden. Dabei kam der Renault-Pilot nur als Zweiter ins Ziel. Beim Grand Prix von Spanien in Barcelona war nämlich fast alles wieder so wie in den vorangegangenen Jahren: Den Sieg fuhr Michael Schumacher heraus, der amtierende Weltmeister. Und doch gab es ein Novum: Schumacher startete erstmals im neuen Ferrari, dem F2003-GA, dem in Italien schon der Beiname der „rote Hai“ gegeben worden ist. Der 34-jährige Deutsche war nach dem Rennen von seinem Auto restlos begeistert. „Es ist fantastisch, läuft wunderbar. Ich habe mich in diesen Wagen verliebt“, sagte er.

Platz drei ging an Rubens Barrichello im zweiten Ferrari. McLaren-Mercedes erlebte einen schwarzen Renntag. Kimi Räikkönen, in der Fahrerwertung nur noch mit vier Punkten vor Michael Schumacher in Führung, schied ebenso vorzeitig aus wie sein Teamgefährte David Coulthard.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar