Politik : Sein Motiv war Geld

Jakobs Mörder legt Geständnis ab

-

Frankfurt/Main (dpa). Der inhaftierte JuraStudent Magnus G. hat die Entführung und Tötung des Frankfurter Bankierssohns Jakob von Metzler gestanden. Sein Mandant habe ein „volles und umfassendes Geständnis“ abgelegt, teilte der Anwalt des 27-Jährigen, Hans Ulrich Endres, nach einer sechsstündigen Vernehmung am Montagabend mit. Magnus G. habe das Tatgeschehen vom Plan bis zum Ablegen des getöteten Elfjährigen an einem See im Vogelsberg geschildert, berichtete Oberstaatsanwalt Rainer Schilling. Der Student habe die Tat in einem längeren Prozess geplant. Als Motiv nannte Schilling „Geld“. Zahlreiche Dinge seien aber noch unklar. Hinweise auf ein sexuelles Tatmotiv oder Mittäter ergab auch die Vernehmung am Montag nicht. Am Donnerstag soll das Verhör fortgesetzt werden.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar