Sizilien : Rekordzahl von 648 Flüchtlingen aus einem Boot gerettet

Vor der Küste Siziliens ist ein nur etwa 30 Meter langer Kahn mit 648 Flüchtlingen an Bord entdeckt worden, darunter auch Frauen und Kinder.

Rom - Italienische Fischer haben vor der Küste Siziliens ein Flüchtlingsboot aufgegriffen, das mit der Rekordzahl von 648 illegalen Einwanderern besetzt gewesen war. Unter ihnen hätten sich 21 Frauen und sieben Kinder befunden, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Alle Befragten hätten angegeben, sie stammten aus Ägypten.

Das nur etwa 30 Meter lange Boot war von italienischen Fischern entdeckt und am Montagabend in den südsizilianischen Hafen Licata geschleppt worden. Normalerweile befinden sich auf den Kähnen dieser Größe selten mehr als 200 Flüchtlinge. Seit Januar dieses Jahres kamen auf dem gefährlichen Wasserweg etwa 16.000 illegale Einwanderer nach Italien, die meisten landeten auf der kleinen Insel Lampedusa. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben