Slowakei : Tschechien droht mit Grenzkontrollen

Tschechien hat den ehemaligen Bruderstaat Slowakei aufgefordert, dem Schengen-Raum bis Ende 2007 beizutreten. Falls dies nicht geschieht will die Regierung in Prag schärfere Grenzkontrollen einführen.

Prag - Die Regierung in Bratislava reagierte überrascht auf die Pläne. Die Beziehungen beider Staaten gelten seit der Teilung der Tschechoslowakei als allgemein freundschaftlich. Tschechien wolle dem Schengen-Raum so früh wie möglich beitreten und werde nicht auf die Slowakei warten, drohte Tschechiens Vertreter bei der Europäischen Union, Jan Kohout: "Gegebenenfalls werden wir dann Kontrollen an der gemeinsamen Grenze einführen."

Innenminister Ivan Langer erklärte, eine schnelle Mitgliedschaft im Schengen-Raum sei "absolute Priorität": "Ein schärferes Regime an der Grenze zur Slowakei wäre zwar auch ein emotionales Problem, aber in der Waagschale liegt das Schicksal von zehn Millionen Tschechen." Die Slowakei kritisierte die Überlegungen als "unannehmbar".

Zwischen den derzeit 15 Staaten des Schengen-Raums gibt es nur noch im Ausnahmefall Grenzkontrollen. Die Mitglieder haben sich verpflichtet, die gemeinsamen Außengrenzen besser zu schützen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar