Politik : Sommer: Wir haben zu spät reagiert Telekom-Chef gibt Fehler zu

NAME

Berlin (Tsp). Der Vorstandschef der Deutschen Telekom, Ron Sommer, bedauert, dass er und seine Vorstandskollegen so spät auf die umstrittenen Aktienoptionen verzichtet haben. „Die Wahrheit ist, dass wir auf einen wesentlichen Teil unseres Einkommens verzichten. Wir machen uns natürlich den Vorwurf, dass wir das schneller und früher hätten entscheiden können“, sagte Sommer im Gespräch mit dem Tagesspiegel am Sonntag. Der Vorstand hatte auf seine Aktienoptionen für das Jahr 2002 verzichtet, nachdem es auf der Hauptversammlung Kritik an der Erhöhung der Vorstandsgehälter im vergangenen Jahr um fast 90 Prozent gegeben hatte. Was er 2001 tatsächlich verdient hat, wollte Sommer nicht sagen. „Wir wollen auch bei der Frage der Einzelpublizität von Vorstandsgehältern nicht die ersten sein, die das veröffentlichen. Wenn es einen Konsens unter den Dax-Unternehmen gäbe, würden wir sofort mitmachen.“ Der Telekom-Chef sagte, das wichtigste Thema im Unternehmen sei nun der Abbau der Schulden. Skeptisch äußerte er sich zu der Frage, ob der Börsengang der Mobilfunktochtergesellschaft T-Mobile noch in diesem Jahr stattfinden wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar