Soziales : Deutschland nur Mittelmaß bei der Kinderbetreuung

25 Industrieländer untersuchte das Kinderhilfswerk Unicef, um herauszufinden, wie gut Kinder dort betreut werden. Nur Schweden erreicht alle zehn Standards, die Unicef für die Jüngesten einfordert. Deutschland schafft fünf und liegt damit im Mittelfeld.

BerlinLaut einer Studie des Kinderhilfswerks Unicef ist Deutschland bei der Betreuung von Kindern nur Mittelmaß. Dies ergab eine aktuelle Vergleichs-Studie der Hilfsorganisation zur Betreuung von Kindern in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen in 25 Industrieländern, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde.

Demnach erfüllt nur Schweden als einziges Land alle zehn von Unicef formulierten Mindeststandards für die jüngsten Kinder. Deutschland erreicht maximal fünf der Kriterien und ist damit Mittelmaß im Vergleich der 25 Länder. Im internationalen Vergleich liegen nach Schweden die anderen skandinavischen Länder sowie Frankreich vorn. Schlusslichter im internationalen Gesamtranking sind Irland, Kanada, Australien, die USA, die Schweiz, Spanien und Mexiko.

Starke regionale Unterschiede

Eine begleitende Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) weist außerdem regionale und soziale Unterschiede beim Zugang und der Nutzung von Kindertageseinrichtungen in Deutschland aus. Neben unzureichenden Angeboten für unter Dreijährige - vor allem in Westdeutschland - zeigt sich danach, dass Kinder aus benachteiligten Familien deutlich seltener solche Einrichtungen besuchen.

"Wenn es nicht gelingt, auch benachteiligten Kindern den Zugang zu qualitativ hochwertigen Förder- und Betreuungsangeboten von klein an zu ermöglichen, werden diese schon vor der Einschulung abgehängt", sagte Lothar Krappmann, Mitglied im UN-Komitee für die Rechte des Kindes und im Deutschen Komitee für Unicef.

Kriterien: Elternzeit, qualifizierte Betreuer, genug Personal

Zu den Unicef-Kriterien zählen unter anderem ein Jahr Elternzeit nach der Geburt bei mindestens 50 Prozent des Einkommens, ausreichende Angebote für unter Dreijährige, eine gute Ausbildung und Bezahlung von Mitarbeitern in Einrichtungen, ein Mindestpersonalschlüssel von 1 zu 15 sowie ausreichende öffentliche Investitionen (1 Prozent des Bruttonationaleinkommens für Kindergarten/Kindertageseinrichtungen) und sowie eine niedrige Kinderarmutsrate von unter 10 Prozent. Dabei gelingt es nur zehn der 25 Industrieländer, die Kinderarmutsrate auf unter zehn Prozent zu halten. (mhz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben