Politik : SPD-Finanzen: CDU: Däubler-Gmelin soll vor Spendenausschuss

Die CDU will Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin wegen einer Spende von 178 000 Mark an deren SPD-Kreisverband als Zeugin vor den Parteispenden-Untersuchungsausschuss des Bundestags laden. Es gebe Aufklärungsbedarf, sagte der Ausschuss-Obmann der CDU, Andreas Schmidt, am Mittwoch in Berlin. Zum einen sei der größte Teil von Däubler-Gmelins Spende im SPD-Rechenschaftsbericht für das Jahr 1998 nachgemeldet worden. Zum anderen übersteige die Summe die Einkünfte der SPD-Politikerin aus ihrem Abgeordnetenmandat. Sie war erst Ende 1998 Ministerin geworden. Schmidt meinte, es sei "unglaubwürdig", dass eine Privatperson so viel Geld an ihre Partei spende.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben