SPD-Sonderparteitag : Steinmeier mit 95,1 Prozent zum Kanzlerkandidaten gewählt

Nun ist es offiziell: Außenminister Frank-Walter Steinmeier wird bei der kommenden Bundestagswahl 2009 für die SPD als Kanzlerkandidat ins Rennen gehen. Über 95 Prozent der Delegierten gaben ihm ihre Stimme.

Steinmeier Foto: dpa
Gestatten: Kanzlerkandidat der SPD. -Foto: dpa

BerlinDie SPD hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier zu ihrem Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl im nächsten Jahr gewählt. Auf dem SPD-Sonderparteitag in Berlin erhielt der 52-Jährige am Samstag 95,13 Prozent der gültigen Stimmen. Damit ist Steinmeier bei der Wahl am 27. September 2009 Herausforderer von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Nach Angaben des designierten Parteichefs Franz Müntefering bekam der Außenminister bei seiner Kür zum Kanzlerkandidaten 469 von 493 gültigen Stimmen. 15 Parteitags-Delegierte stimmten demnach mit Nein. Es gab 9 Enthaltungen.

Zuvor hatte Müntefering seine Partei zu Geschlossenheit aufgerufen, um im nächsten Jahr wieder den Kanzler stellen zu können. "Wir müssen eine Partei sein. Wir sind keine Holding. Ich will nicht der Vorsitzende des Aufsichtsrats einer Holding sein." (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben