Politik : SPD-Spendenaffäre: Wie geschmiert

fro/AP

Wegen des Verdachts der Bestechung bei der Vergabe von kommunalen Großprojekten in Deutschland laufen Ermittlungen gegen den Konzern ABB. Wie der "Stern" berichtet, steht ABB im Verdacht, sich mit einem bundesweiten Schmiergeldsystem in den 90er Jahren Aufträge gesichert zu haben. Die Fahnder haben laut "Stern" Hinweise darauf gefunden, dass Schmiergelder unter anderem bei den Müllverbrennungsanlagen Bamberg, Böblingen, Ingolstadt und Ludwigshafen flossen sowie bei den Heizkraftwerken in Cottbus, Neubrandenburg und Frankfurt an der Oder. Die Staatsanwaltschaft Mannheim bestätigte dem Tagesspiegel, dass wegen "Bestechlichkeit und Bestechung im Geschäftsverkehr" gegen Mitarbeiter der Firma ABB-Umwelttechnik und gegen einen leitenden Beamten des Umweltbundesamtes ermittelt werde. Dabei werde "generell" Korruptionsvorwürfen im Zusammenhang mit dem Bau von Kraftwerken nachgegangen.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben