Sri Lanka : 15 Tote durch Gefechte

Bei schweren Gefechten im Norden Sri Lankas sind nach Angaben der Armee mindestens 13 Tamilen-Rebellen und zwei Soldaten getötet worden. Bereits mehrere tausend Menschen sind den Kämpfen zwischen der Regierung und der LTTE bislang zum Opfer gefallen.

ColomboEin Militärsprecher sagte am Dienstag in Colombo, bei den Kämpfen am Vortag in den Distrikten Vavuniya, Welioya und Mannar sowie auf der nördlichen Halbinsel Jaffna seien 15 weitere Regierungssoldaten verletzt worden.

Teile der Region werden von den Befreiungstigern von Tamil Eelam (LTTE) kontrolliert. Die Regierung hatte das Waffenstillstandsabkommen mit der LTTE im Januar aufgekündigt. Seitdem sind nach Regierungsangaben mehr als 2000 LTTE-Kämpfer und 300 Angehörige der Sicherheitskräfte getötet worden. (tbe/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar