Politik : Staatsanwältin will Berlusconi verhören

Eine Mailänder Staatsanwältin will Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi zu einem Korruptionsfall befragen. Ilda Bocassini wolle die Herkunft von Schmiergeld klären, das Berlusconis Medienkonzern Fininvest vor zehn Jahren gezahlt haben soll, um die Kontrolle über den Verlag Mondadori zu bekommen, berichteten Zeitungen. Das Schmiergeld in der Höhe von 425 Millionen Lire (219 000 Euro) stammt nach Angaben Bocassinis von einem Fininvest-Konto und wurde über Umwegen dem Richter übergeben, der das letzte Wort im Fall Mondadori zu sprechen hatte. Strafrechtlich ist die Angelegenheit verjährt.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben