Politik : Stoiber wird im Frühjahr vorgeladen

Der Untersuchungsausschuss zur Klärung der bayerischen LWS-Immobilienaffäre hat am Dienstag in München seine Arbeit aufgenommen. Die acht Landtagsabgeordneten verständigten sich auf den weiteren Fahrplan und die ersten Zeugen. Ministerpräsident Stoiber und der ehemalige LWS-Aufsichtsratschef und Justizminister Sauter werden voraussichtlich erst im Frühjahr vorgeladen. Der Ausschuss soll klären, wie die halbstaatliche Landeswohnungs- und Städtebaugesellschaft LWS bei Immobiliengeschäften vor allem im Osten seit 1990 mindestens 370 Millionen Mark Verlust anhäufen konnte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben