Studentenproteste : Hörsäle an 30 Unis besetzt

Die Proteste an den Hochschulen weiten sich aus. Mittlerweile haben Studierende an knapp 30 Standorten Hörsäle besetzt, um für bessere Studienbedingungen zu protestieren.

Berlin - In Berlin blockierten Aktivisten Audimaxe an der Freien Universität, der Humboldt-Universität und der Technischen Universität. Die Studierenden fordern die Überarbeitung von Bachelor und Master und einen gebührenfreien Zugang zu Bildung. Auch die Hochschulrektoren sehen Reformbedarf bei den neuen Studiengängen. Bei den aktuellen Protesten handele sich um die „vierte Welle“ seit der Revolte von 1968, sagte der Soziologe Dieter Rucht vom Wissenschaftszentrum Berlin. Die Studierenden wehrten sich heute gegen den Druck, den ihnen die Gesellschaft auferlege. Tsp

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben