Sudan : Grüne befürworten deutsches Engagement

Die Grünen plädieren für den Fall eines verstärkten Engagements der Vereinten Nationen in der sudanesischen Krisenregion Darfur auch für eine größere militärische Beteiligung Deutschlands.

München - "Wenn wir gefragt werden, bin ich dafür, dass wir uns beteiligen", sagte die außenpolitische Sprecherin der Fraktion, Kerstin Müller, der "Süddeutschen Zeitung". Deutschland könne "nicht abseits stehen, wenn es darum geht, einen Völkermord zu stoppen". Die Soldaten der derzeitigen Friedenstruppe der Afrikanischen Union seien nicht in der Lage, die Menschen zu schützen, weil sie nur über einen Beobachter-Status verfügten, sagte Müller.

Die derzeit 7000 Soldaten umfassende Mission müsse mit internationaler Hilfe deutlich aufgestockt und mit einem robusten Mandat versehen werden. Sie rechne jedoch nicht damit, dass Deutschland von den Vereinten Nationen um die Entsendung von Kampftruppen gebeten werde, sondern Hilfe bei der Aufklärung und der logistischen Unterstützung anbieten könne. Dies sei dann auch, "das Mindeste, was wir leisten sollten". (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben