Südafrika : Verfahren eingestellt - Zuma kann Präsident werden

Nach acht Jahren hat Südafrikas Staatsanwaltschaft ein Korruptionsverfahren gegen Jacob Zuma eingestellt. Damit kann der ANC-Präsident der neue Präsident des Landes werden.

JohannesburgKorruption, Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Betrug im Zusammenhang mit einem Rüstungsauftrag, so lauteten die Vorwürfe gegen Jacob Zuma (66). Ursprünglich wollte das Oberlandesgericht das Verfahren am 25. August verhandeln. Doch am 22. April wird in Südafrika der neue Präsident gewählt und es zeichnet sich ein Erfolg der Regierungspartei Afrikanischer National-Kongress (ANC) ab. Zuma hätte sich dann als Regierungschef vor Gericht verantworten müssen.

Das Gericht folgte der Argumentation von Zumas Anwälten. Sie hatten ihren Antrag das Verfahren niederzuschlagen damit begründet, dass  Ex-Präsident Thabo Mbeki gegen Zuma konspiriert habe. Ex-Präsident Mbeki war Ende 2007 von seiner eigenen Partei aus dem Amt des ANC-Vorsitzenden gedrängt worden.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar